Teilnahmeberechtigung

Über Teilnahmeberechtigung

Verschiedene Umfragen richten sich an verschiedene Zielgruppen, die von breiter Öffentlichkeit bis zum kleinen Probandenkreis reichen. Deshalb müssen die Zugriffsrechte auf die Umfrage entsprechend eingestellt werden. Das machen Sie auf dem Reiter «Teilnahmeberechtigung».

Hier können Sie bestimmen, ob die Umfrage öffentlich zugänglich, passwortgeschützt oder nur per Einladung für Probanden erreichbar ist. Zudem können Sie hier einstellen, ob Probanden an der Umfrage mehrfach teilnehmen können und den Zeitraum festlegen, in dem die Umfrage online ist.

Diese Einstellungen befinden sich auf dem Reiter «Teilnahmeberechtigung» der Ansicht «Einstellungen der Umfrage» {LINK}:

Umfrage für die breite Öffentlichkeit verfügbar machen

Standardmäßig können an der Umfrage alle Personen teilnehmen, die den Link zur Umfrage haben. Das entspricht der Einstellung «öffentliche Umfrage».

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, können die Probanden sowohl über den öffentlichen {LINK}, als auch über die personalisierten Links (bei Einladung von Probanden über Mailer {LINK} oder persönliche Links {LINK}) auf die Umfrage zugreifen.

Zusätzlich hat die Verbreitung der Umfrage mittels öffentlichen Links {LINK} und den Vorteil, dass man diesen Link überall ohne jegliche Einschränkungen überall veröffentlichen und weitergeben kann – auf Webseiten, in Social Media, per E-Mail usw. Zudem kann für die Verbreitung der Umfrage der QR-Code {LINK} verwendet werden. Somit ermöglicht die Art der Umfrageverbreitung die maximale Reichweite für die Umfrage zu erzielen.

Festlegen des Passworts für die Umfrage

Die öffentliche Verfügbarkeit der Umfrage ist nicht immer erwünscht. In manchen Fällen ist es notwendig die Umfrage vom Zugriff fremder und/oder unerwünschter Personen zu schützen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, den Zugriff auf die Umfrage mit einem für alle einheitlichen Passwort zu schützen.

Dafür Aktivieren Sie die Einstellung «Passwortgeschützt» und geben Sie das Passwort in das dafür vorgesehen Feld ein.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, müssen die Probanden, die auf die Umfrage über den öffentlichen Link oder über den QR-Code zugreifen, zusätzlich das von Ihnen bestimmte Passwort eingeben, um an der Umfrage teilnehmen zu können.

Vergessen Sie nicht Ihren Probanden, die Sie zur Teilnahme an Ihrer Umfrage über den öffentlichen Link und/oder QR-Code einladen, zusätzlich zu dem Link bzw. QR-Code das Passwort mitzuteilen.

Die Probanden, die über Mailing oder persönliche Links zur Teilnahme an der Umfrage Eingeladen werden, müssen das Passwort nicht eingeben, denn deren Identifikatkionsinformation ist in ihren personalisierten Links bereits enthalten.

Zugriff auf die Umfrage nur für eingeladene Personen erlauben

Wenn die Umfrage sich an einen geschlossenen Probadenkreis richtet, wobei jeder Umfrageteilnehmer bzw. seine Kontaktdaten bekannt sind und keine weitere Teilnehmer zur Teilnahme an der Umfrage zugelassen sein sollen, aktivieren Sie die Einstellung «Nur für Eingeladene».

In diesem Fall können an der Umfrage nur solche Probanden teilnehmen, die entweder per Mailer {LINK} oder mittels einses persönlichen Links {LINK} zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen worden sind.

Alle Personen, die den öffentlichen Link zur Umfrage aufrufen, werden aufgefordert, für die Teilnahme an der Umfrage ihr Passwort einzugeben.

Im Gegensatz zur Einstellung «Passwortgeschützt» ist bei Umfragen “nur für Eingeladene” das Passwort für jeden Probanden individuell. Das individuelle Passwort können Sie dem Feld «PersonalizedID» der für den Versand von Einladungen verwendeten Kontaktliste(n) {LINK} entnehmen. Personen, die in der Kontaktliste nicht enthalten sind, haben kein individuelles Passwort und können deshalb an der Umfrage auch beim Zugriff über den öffentlichen Link nicht teilnehmen.

Mehrfaches Ausfüllen verhindern

In manchen Situationen ist das mehrfache Ausfüllen des Fragebogens durch eine Person durchaus erwünscht, in anderen – nicht.

Zum Beispiel, wenn ein Interviewer mehrere Probanden mit Hilfe von dem auf seinem Tablett laufenden Fragebogen befragt, ein Handelsvertreter Kundendaten erfasst, oder wenn der Fragebogen als «Tagebuch» zum Erfassen von täglichen Stimmungsschwankungen dient, macht es Sinn, einen Fragebogen von einer Person mehrfach ausfüllen zu lassen. Jede neue Ausfüllung generiert dabei einen neuen Datensatz, der die Datenbasis für die Auswertung erweitert.

Wenn jedoch die Probanden wissen, dass sie mit Ihren Antworten das Ergebnis der Umfrage (z.B. Abstimmung) beeinflussen können, oder wenn für die Teilnahme an der Umfrage ein attraktives Incentive versprochen wird, ist seitens Probanden die Versuchung groß, denselben Fragebogen mehrfach auszufüllen. Für den Umfragesteller bedeutet das viel Schroff in den Daten bzw. gesunkene Datenqualität. In solchen Fällen sollten Sie Einstellung “Mehrfache Ausfüllung verhindern” aktivieren.

Ähnlich wie beim «Unterbrechen und Fortsetzen» {LINK} erfolgt die Identifikation von Probanden hier über Cookies und/oder individualisierte Links. Im Fall von Cookies (wenn die Umfrage über den öffentlichen Link verbreitet wird) können besonders schlaue Probanden trotz aktivierter Einstellung “Mehrfaches Ausfüllen verhindern” sich den Weg verschaffen, mehrfach an der Umfrage teilzunehmen – z.B. durch wechsel vom Browser, PC, oder Löschen vom Browser-Cache. Wenn bei Ihrer Umfrage seitens Probanden hohe Motivation zur Manipulation der Ergebnisse vorliegt, empfehlen wir Ihnen für die Einladung von Probanden den Mailer {LINK} oder persönliche Links {LINK} zu nutzen.

Festlegen des Zeitraums, in dem die Umfrage verfügbar ist

Standardmäßig können die Probanden an der Umfrage teilnehmen solange sie gestartet ist. Mit der der Einstellung «Zeitplan» können Sie das Zeitfenster einschränken, in dem die gestartete Umfrage für die Probanden verfügbar ist. Auf diese Weise müssen die Umfrage nicht selber zum bestimmten Zeitpunkt starten oder stoppen – das erledigt für Sie die Automatik.

Beispiel: Sie möchten mittels Umfrage den Gewinner eines Wettbewerbs bestimmen. Dabei dürfen die Stimmen nicht vor dem Ende des Wettbewerbs und nur innerhalb einer Woche danach abgegeben werden. Sie starten die Umfrage und stellen das Anfangs- und Enddatum im Zeitplan entsprechend ein. Nun können Sie sich anderen Aufgaben widmen, ohne sich um den Start und Beendigung der Umfrage zu kümmern.

Wenn Sie nur den Beginn oder nur das Ende des Zeitfensters festlegen möchten, so lassen Sie das jeweils andere Feld leer. Leeres Feld bedeutet «keine Einschränkung».

Die Personen, die außerhalb des von Ihnen bestimmten Zeitfensters auf die Umfrage zugreifen, bekommen eine Meldung, dass die Umfrage nicht verfügbar ist. Den Text dieser Meldung können Sie ggf. im Bereich «Systemmeldungen» {LINK} anpassen.